Lade Veranstaltungen

Wie wäre es, wenn dich nichts zurückhalten würde?

Sehnst du dich nach tiefer Intimität? Verbundenheit? Flow? Der Fähigkeit, Liebe frei zu geben und empfangen? Und dem Gefühl, dass all deine Bedürfnisse erfüllt werden können, du voll genährt und satt sein kannst?

All das wird viel leichter, wenn du die „Grundeinstellungen“ deines Nervensystems aktualisiert hast.

Dass frühkindliche Erfahrungen unsere Beziehungsmuster und unser Leben als Erwachsene prägen, ist nicht neu. Aber wusstest du, dass der Ursprung all dieser Prägungen bei der Zeit um die Geburt liegt?  Vielleicht sogar, als du noch ein Baby im Mutterleib warst?

Tatsache ist:

Die Art, wie wir gezeugt und geboren wurden, bestimmt unser Leben als Erwachsene. Maßgeblich. 

Wir haben keine bewusste Erinnerungen an diese Zeit, aber unser Körper weiß genau, ob wir uns bei der Geburt sicher gefühlt haben, liebevoll empfangen, oder ob die Landung auf der Erde mit Stress, Angst oder sogar Gewalt verbunden waren.

In jeder Zelle unseres Körpers tragen wir die Erinnerung an die Umstände, unter denen wir geboren wurden, als ein „Abdruck“ im Nervensystem („der limbische Abdruck“).

Wenn das, was rund um die Geburt geschah, emotional überwältigend oder traumatisch war – und Untersuchungen zeigen, dass die meisten Geburten traumatisch sind – dann heißt es, wir leben von Beginn unseres Lebens an mit Bewältigungsstrategien und Verhaltensmustern, die wir für unsere Natur halten, die aber nicht unsere Natur sind.

Im Erwachsenenalter hindern sie uns sogar daran, unsere tiefsten Bedürfnisse erfüllt zu bekommen, das Leben und die Beziehungen zu führen, die uns wirklich gut tun.

Die Birth-into-Being-Methode setzt genau an diesem Punkt an: Sie geht zum Ursprung unserer nicht mehr dienlichen Bewältigungsstrategien, nämlich zum limbischen Abdruck, und transformiert diesen.

 

Wie das genau passiert, und wie die Zeit rund um die Geburt unser Beziehungsleben beeinflusst, darüber spreche ich mit Ester Lowak.

 

Schwerpunkt der April-Edition

Beziehung, Nähe, Intimität, Sichere Bindung.

Du hast die Gelegenheit, tiefer in deine Seele zu tauchen und Schutzstrategien, Verhaltensmuster sowie Glaubenssysteme, die für dich Intimität und Nähe in Beziehungen und in der Partnerschaft erschweren, zu transformieren.

Wenn es um unser Bindungsverhalten geht, gibt es zwei Arten von Verletzung:

1. Das, was uns angetan wurde.

2. Das, was versäumt wurde, was wir aber gebraucht hätten.

Zweiteres ist eher unsichtbar, und hält uns im Erwachsenenalter deshalb länger gefangen. Diesen Mangel wollen wir im Workshop beginnen zu beheben.

Du wirst die Gelegenheit haben, dein inneres Kind nachzunähren.

Du wirst spüren, wie es sich anfühlt, wenn du genau das bekommst, was du wirklich brauchst – vielleicht zum ersten Mal.

Das Ergebnis: Du hast eine Referenzerfahrung von Sicherheit und Liebe. Du hast erfahren, wie es sich anfühlt, wenn eine Bezugsperson mit dir präsent bleibt statt zu gehen. Wenn dein Gegenüber auf dich eingestimmt ist, statt unverbunden daneben zu sitzen. Du hast ein gefühltes, körperliches Erlebnis, einen Referenzpunkt im Nervensystem für “Genährtsein” und “Sattheit”.

Künftig weißt du, was du wirklich brauchst.

Du kannst deine Bedürfnisse äußern, ohne dass du sie übertrieben findest oder dich selbst für “zu bedürftig” hälst.

Deine Beziehungen werden gesünder.

 

Der Workshop ist für dich, wenn …

… du das Gefühl hast, niemals voll du selbst sein zu können in Beziehungen, Teile von dir zurücknehmen und Kompromisse schließen zu müssen (aber spürst, dass eine Trennung auch nicht die Lösung sein kann)
… du oft getriggert bist in Beziehungen und dir wünschst, gelassener zu bleiben und bei dir zu sein in Verbindung mit anderen.
… du dir eine stabile, liebevolle und leidenschaftliche Partnerschaft wünschst, dich aber mit Beziehungspartnern entweder als ambivalent erlebst, oder klammerst oder dich in intimen Situationen lieber distanzierst (obwohl du dir Nähe wünschst)
… du dich fragst, ob du überhaupt für Beziehung geschaffen bist. Du bist schließlich Dauersingle und weißt gar nicht, ob du so viel Nähe überhaupt willst – oder ob du nicht deine Unabhängigkeit, Freiheit und Lebensfreude verlierst.
… du mehr Nähe und Intimität mit dir selbst zulassen möchtest, aber nicht weißt, wie du es praktisch anstellen sollst.
Im Workshop gehen wir an den Ursprung deiner Intimitätsblockaden und du veränderst ihre Signatur in deinem Nervensystem. Du befreist dich von Programmen, die eine liebevolle Beziehung zu dir und anderen verhindern, und öffnest dich für das, was du wirklich brauchst.

 

Wie funktioniert die Birth-into-Being-Methode?

Die Methode ist deshalb so effektiv, weil sie am bewussten Verstand vorbeigeht und direkt dort ansetzt, wo nachhaltige Transformation stattfindet: im Körper.

Birth Into Being nutzt die Kraft der Gruppenprozesse, und fußt sowohl auf der Weisheit indigener Kulturen, als auch auf den Forschungsergebnissen der Pränatalen Psychologie, Epigenetik, Quantenphysik und Neuen Biologie.

Diese erfahrungsbasierte, multisensorische Form der Gruppenarbeit nutzt eine Vielzahl von Techniken, die das Nervensystem öffnen, um eine bewusste Veränderung der Programme und Skripte vorzunehmen, die unser Leben bestimmen.

Wir arbeiten mit:

  1. 1. Atemtechniken
  2. 2. Intuitivem Tanz
  3. 3. Elementen des Psychodrama
  4. 4. Magischem Theater
  5. 5. Somatischen Übungen
  6. 6. Bewusster Berührung
  7. 7. Sanfter Körperarbeit
  8. 8. Geführter Meditation
  9. 9. Sharing Elementen

Der Körper – das Tor ins Unterbewusstsein – öffnet sich dadurch auf sanfte Weise und in seinem eigenen Tempo, und greift auf Ebenen zurück, die dem Verstand nicht zugänglich sind.

Auf einmal werden alte Körpererinnerungen greifbar, und du erlangst die Macht, unwahre und hemmende Glaubenssysteme loszulassen.

Gleichzeitig kommst du in Kontakt mit deinen tieferliegenden Bedürfnissen, zu denen du bislang keinen Zugang hattest, und bekommst diese – vielleicht zum ersten Mal in deinem Leben – erfüllt.

Diese körperliche Erfahrung, wie es sich anfühlt, geliebt, willkommen, und tief genährt zu sein, kann dir niemand mehr nehmen. Ab jetzt hast du einen Referenzpunkt in deinem Nervensystem für Sicherheit, Angenommensein und bedingungslose Liebe.

Du hast jetzt neue „Rezeptoren“ gebildet für weitere positive Erfahrungen!

Das Einzigartige an der Birth-Into-Being-Methode: Neue, positive Referenzerfahrungen werden multisensorisch in deinen Zellen abgespeichert. Damit bist du ganzkörperlich auf Sicherheit und Liebe „zurückprogrammiert“. Du kehrst also zu deiner Essenz zurück.

 

 

 

 

 

 

Was dich im Workshop erwartet

Du lernst, wie deine Ursprungserfahrugen dein heutiges Leben beeinflussen.

Du definierst die Eindrücke, die du bei der Geburt, im Mutterleib und in den ersten Lebensmonaten von der Welt bekommen hast, neu und aktualisierst somit deine „Grundeinstellungen“.

Du erlangst die in dir angelegte innere Sicherheit und dein Urvertrauen zurück.

Du erlebst dich als gewollt, willkommen und geliebt.

Du lernst, die Anteile in dir, die Halt brauchen, zu hören, zu halten und zu lieben.

Du wirst befähigt, den emotionalen Herausforderungen des Lebens aus einem Ort des Genährtseins, Willkommenseins, Geerdetseins und des Vertrauens zu begegnen.

Indem du deine frühen Prägungen auflöst und deine Ursprungsgeschichte neu schreibst, sparst du es dir in alten Mustern unnötige Schleifen zu drehen.

Du beginnst dein Leben noch mehr zu gestalten.

Die Qualität deiner Beziehungen verbessert sich.

Du erlangst tieferes Vertrauen in dich und andere.

Und du spürst, was du brauchst, um das Leben ganz nach deinen Bedürfnissen zu leben.

Das Leben ist ein Abenteuer voller Freude, Lust und Liebe!

Gönne dir das Geschenk, deinen limbischen Abdruck neu zu codieren und eine ganz neue Qualität in deinen Beziehungen, deiner Partnerschaft und deiner Beziehung mit dir selbst zu erlangen.

 

 

 

 

Die Inhalte

1. Wissenschaftlich erforschtes Wissen über den limbischen Abdruck: Wie medizinische Praktiken bei der Geburt, Erlebnisse im Mutterleib und ungestillte Bedürfnisse als Baby unser Leben als Erwachsene prägen

2. Die Einstellungen im Nervensystem ändern: Wie wir uns von limitierenden Prägungen befreien und unsere Lebenskraft zurückerlangen

3. Die limbische Neukodierung unseres Geburtserlebens: Mit diesem tiefgreifenden Prozess schaffen wir eine neue Referenzerfahrung. Du erlebst eine Empfängnis, Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit unter glückseligen und sicheren Umständen. Somit erschaffst du eine neue Komfortzone in deinem Nervensystem: Liebe wird wieder mit Sicherheit verknüpft. Und das Leben wird als ein Ort empfunden, in dem du deine Bestimmung frei leben kannst.

4. Ein tiefer Prozess, in dem du innere Anteile, die sich uneinig sind, dich hin- und hergerissen machen und auf der Stelle treten lassen, miteinander in Harmonie bringst. Damit sie dir nicht mehr Energie ziehen, sondern dir künftig als Kraftquelle dienen. Damit du im Leben vorwärts gehen kannst.

5. Multisensorische Integration der neuen Erfahrungen, so dass sie nachhaltig im System verankert bleiben.

 

 

Was andere über diese Arbeit sagen

“Tief, heilsam, stimmig und rund. Ich habe große Lust, diese Arbeit zu vertiefen.” (Anja)

“Ich bin fasziniert von der Geschwindigkeit, die Intensität und die Leichtigkeit des Prozesses. Lavinia hat einen super sicheren und nährenden Raum für diese Erfahrung geschaffen. Ich bin sehr glücklich und dankbar.” (Esther)

“Lavinia hat mich durch ein Feld geführt, in dem ich mich einem riesengroßen Thema stellen konnte: der Angst vor der Zerstörung, die in den nächsten Jahren auf die Menschheit zukommen kann. Die blockierenden Gefühle von Angst und Schuld haben sich in einen Frieden verwandelt, den ich niemals erwartet hätte. Lavinia war unglaublich präsent und geduldig, und hatte die perfekte Intuition, mit dem Körper zu arbeiten. Ich bin einfach nur dankbar.” (Stefan)

“Etwas in mir hat sich verändert. Ich kann es noch nicht in Worte fassen, aber ich habe jetzt einen physischen Anker für diese tiefe, neue Erdung in meinem Körper: Die Füße!” (Jenny)

“Ich konnte körperlich spüren, was mich zurückhält. Besonders gefallen hat mir, dass ich körperlich erfahren habe, wie ich aus dieser ‘Zwangslage’ herauskomme, sie transformieren kann.” (Birgit)

“Ich habe eine ganz neue Freiheit, Kreativität und Mut, in eine neue Zusammenarbeit zu gehen, und mich in einer neuen Kraft zu zeigen, etwa in Vertragsverhandlungen.” (Esi)

 

 

Die Erfinderin

Elena Tonetti-Vladimirova ist eine spirituelle Hebamme, Visionärin und Pionierin der Bewegung der bewussten Geburt und des Weltfriedens.

Ab 1982 arbeitete sie mit Igor Czarkowski zusammen, einem Pionier der natürlichen Geburt im Wasser. Sie war Mitbegründerin der Organisation „Birth Camps“ am Schwarzen Meer, aus der atemberaubende Szenen natürlicher Geburten an wilden Stränden mit Hilfe von Delfinen hervorgehen, die in ihrem Film mit dem Titel „Birth As We Know it“ zu bewundern sind.

Mehr über Elenas Arbeit: www.birthintobeing.com

 

 

Die Seminarleiterin

Lavinia Lazar ist Sex- und Beziehungscoach, Erotic Blueprints™ Botschafterin und neugierige Forscherin im Bereich der somatischen Traumaheilung.

Nachdem sie sich ihrem eigenen Geburtstrauma gestellt hat und ihre frühen Kindheitserfahrungen mit der Birth-into-Being-Methode integriert hat, sind ihre Beziehungen aufs nächste Level gewachsen. Diese Arbeit hat ihr Liebesleben transformiert und ihr berufliches Wirken weiterentwickelt. 

In ihre Workshops bringt sie ihre langjährige Erfahrung in der Begleitung von Frauen, Männern und Paaren bei den intimsten Themen, die es gibt, ein. Dabei lässt sie sich von ihrem tiefen Einfühlungsvermögen führen, ihrer Wertschätzung für die Individualität jedes Einzelnen und von ihrem Wissen, dass wir alle unbändig kraftvoll und bereits perfekt sind.

 

 

Wann, wo, wie?

Ort: Mia, Raum für Begegnung, Steinkirchner Str. 27, 81475 München

Datum: 20.-21. April 2024

 

Programm:

Samstag 10:00-19:00 Uhr (Ankunft ab 9:30 möglich)

Sonntag 09:30-17:00

An beiden Tagen gibt es eine Mittagspause von 90 Minuten.

 

Preis:

Early Bird Tarif: 405,- Euro inkl. MwSt. bei Buchung und Zahlung bis 15. März 2024

Normal Tarif: 435,- Euro inkl. MwSt. bei Buchung und Zahlung ab dem 16. März 2024.

Nicht im Preis enthalten: Verpflegung oder eventuelle Übernachtung

 

Es gibt die Möglichkeit, dein Mittagessen mitzunehmen und im Separé des Seminarraums zu genießen. Wir werden ein gemeinsames Büffet machen: Jeder bringt etwas mit, und so genießen wir die bunte Vielfalt unterschiedlichster Speisen miteinander.

 

 

 

Platz sichern

Aufgrund der Intimität der Arbeit und der räumlichen Grenzen ist die Anzahl der Plätze im Workshop auf 12 Teilnehmer begrenzt.

Um deinen Platz zu sichern, empfiehlt es sich, früh zu buchen. Dein Platz ist sicher durch deine verbindliche Anmeldung an kontakt@lavinia-lazar.de und die Zahlung der zum Zeitpunkt der Buchung geltenden Workshopgebühr.

 
 
 
 

Die Birth into Being Arbeit schafft ein neues Paradigma für Leben auf der Erde: ein Leben, in dem es genug für alle gibt, in dem wir genährt sind, im Flow und im Vertrauen. Erlebe selbst die transformative Kraft dieser Arbeit und die Wirksamkeit der Methode.

 

Du kannst nicht an dem Termin?

Lass dich auf die Interessentenliste setzen. So wirst du als Erste(r) informiert, wann der nächste Workshop stattfindet.

 
 
 
 

 

Dir ist Einzelarbeit lieber? 

Dann könnte eine Birth-Into-Being-Einzelsession für dich passen.

Live und in Farbe in München.

Wir arbeiten mit dem Körper, am Verstand vorbei, und schaffen spürbare neue Verknüpfungen im Gehirn.

 

Bleiben wir in Kontakt?

Sehr gern. Wenn du über weitere Veranstaltungen informiert werden möchtest, und du darüber hinaus bedingungslose Liebe, Intimität und eine erfüllte Sexualität erleben möchtest, abonniere meinen Newsletter. Du erhälst kostenfrei frische Impulse für dein erfülltes Liebesleben – und all die Specials, die nur an meine Abonnenten gehen.

 
 
 
 

Details

Beginn:
April 20 @ 10:00
Ende:
April 21 @ 17:00
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstalter

Lustvoll Lieben – Lavinia Lazar

Veranstaltungsort

Mia – Raum für Begegnung
Steinkirchner Str. 27
München, Bayern 81475 Deutschland
Google Karte anzeigen

Diesen Beitrag von Lavinia teilen:

Nach oben